Home
Rundgänge
Videos
Aktuelles
Danke
Wetter aktuell
Historische Galerie

Rosengalerie (1151)

Rosengruppen
Edelrosen
Beetrosen
Kletterrosen
Strauchrosen
Bodendecker
Kleinstrauchrosen
Zwergrosen
In dieser Gruppe sind Wildrosen, Damaszenerrosen, Muscosarosen etc zusammengefasst.
Rosen, die es zum Teil seit Jahrhunderten gibt und denen nur in Ausnahmefällen ein Züchter zugeordnet werden kann.
Historische Rosen
Schnittrosen sind Züchtungen, die nur an den Handel geliefert werden und normalerweise nicht als Pflanzen erhältlich sind.
Angebaut werden sie von lizensierten Baumschulen.
Wichtig für den Blumenhandel sind Angaben über die Stillänge und die Haltbarkeit in der Vase.
Schnittrosen

Rosenverzeichnisse
Nach Namen
Nach Zuchtjahr
Nach Züchtern
ADR Rosen
Nach Duftintensität
Nach Aufrufen

Rosensuche



 

Fotos ges.: 4419


Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag

Prof. Dr. Hans-Peter Mühlbach, Präsident der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde, zu Besuch in Forst (Lausitz)
08.06.2017 16:30 - Helmut Fleischhauer
Seit drei Jahre ist Prof. Dr. Hans-Peter Mühlbach Präsident der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde und fand nun endlich die Zeit, Forst (Lausitz) und das Forster Juwel, den Ostdeutschen Rosengarten, zu besuchen. Begleitet wurde er von Frau Dr. Hanny Tantau aus dem Hause der bekannten Rosenzüchter Tantau. Es begaben sich also gleich zwei Kenner der Königin der Blumen, der Rose, auf die Reise nach Forst.
Gespräche standen auf dem Programm und natürlich ein ausführlicher Besuch im Ostdeutschen Rosengarten (Foto 4). Nach dem Besuch im Rosengarten ging es zu einem Besuch nach Brody, da Forst und Brody nun mal seit langer Zeit eine enge Verbindung haben.
Gestern Abend fand dann als Abschluss des Besuches ein Essen im Pavillon Genuss und Kunst mit dem Förderverein des Ostdeutschen Rosengarten statt.
Hans-Rainer Engwicht erzählte von der Geschichte des Rosengartens und der innigen Verbindung seiner Familie und der Forster zu ihrem Juwel. Prof. Mühlbach ist vom Rosengarten zutiefst beeindruckt und spart nicht mit lobenden Worten. Über den Pflegezustand sagte er: „Nur wer weiß, wie viel Arbeit in der Pflege steckt, kann die tolle Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirklich zu schätzen wissen.“ Maja Avermann, Teamleiterin des Rosengartens, wird die Worte mit Stolz gehört haben. Auch Dr. Hanny Tantau, die ja das Rosarium Uetersen quasi vor der Haustür hat, sparte nicht mit Lob.
Nach der Aussage von Prof. Mühlbach rutschte mir spontan heraus: "Genau das wollte ich hören. Ich werde sie zitieren." Seine Reaktion war ein sympathisches Lächeln.
Es war ein lockerer Abend mit schönen Gesprächen, Anekdoten und dem Austausch von Wissenswertem.
Heute war ja wunderbares Wetter in Forschte. Das ist bestimmt den Anwesenden gestern Abend zu verdanken. Alle haben sich durch die üppigen Portionen gekämpft um ja nicht schuldig an schlechtem Wetter zu sein ….

Wenn auswärtige Kenner unseren Rosengarten so sehr loben, sollten wir in Forschte wirklich stolz darauf sein.

Foto 1: Von der linken Tischseite im Uhrzeigersinn: Frau Dr. Hanny Tantau, Prof. Dr. Hans-Peter Mühlbach, Präsident der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde, Romy Ruff (ehem. Rosenkönigin und Mitglied des Vorstandes des Fördervereins des Ostdeutschen Rosengartens), Frank Baer (Mitglied des Vorstandes des Fördervereins des Ostdeutschen Rosengartens), die amtierende Rosenkönigin Elisabeth I., Maja Avermann (Teamleiterin im Ostdeutschen Rosengarten) mit Ehemann, Hans-Rainer Engwicht (Vorstandsvorsitzender des Fördervereins des Ostdeutschen Rosengartens), Diana Podlesch (Mitglied des Vorstandes des Fördervereins des Ostdeutschen Rosengartens), Stefan Palm (Parkmanager Ostdeutscher Rosengarten), Jens Handreck (stellv. Bürgermeister der Stadt Forst (Lausitz))

Foto 4 © Stadt Forst (Lausitz)







Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag
 
Werbung