Home
Rundgänge
Videos
Aktuelles
Danke
Wetter aktuell
Historische Galerie

Rosengalerie (1358)

Rosengruppen
Edelrosen
Beetrosen
Kletterrosen
Strauchrosen
Bodendecker
Kleinstrauchrosen
Zwergrosen
In dieser Gruppe sind Wildrosen, Damaszenerrosen, Muscosarosen etc zusammengefasst.
Rosen, die es zum Teil seit Jahrhunderten gibt und denen nur in Ausnahmefällen ein Züchter zugeordnet werden kann.
Historische Rosen
Schnittrosen sind Züchtungen, die nur an den Handel geliefert werden und normalerweise nicht als Pflanzen erhältlich sind.
Angebaut werden sie von lizensierten Baumschulen.
Wichtig für den Blumenhandel sind Angaben über die Stillänge und die Haltbarkeit in der Vase.
Schnittrosen

Rosenverzeichnisse
Nach Namen
Nach Zuchtjahr
Nach Züchtern
ADR Rosen
Nach Duftintensität
Nach Aufrufen

Rosensuche


Rosen nach Farben suchen

 

Fotos ges.: 5513


Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag

Der Ostdeutschen Rosengarten: Die „Perle der Lausitz“ oder das „Paradies der Kurmark“ im Volksmunde genannt.
20.09.2015 13:58 - Helmut Fleischhauer
So ist es im "Rosenjahrbuch 1935" in dem Beitrag über den Rosengarten zu lesen. Der Herausgeber des Buches ist der "Verein Deutscher Rosenfreunde e.V.

Die Art zu schreiben hat sich gewandelt, mir gefällt der Text ausgesprochen gut.

"Ein Fremder vermutet angesichts des Waldes von 160 himmelhochwachsenden Schloten der arbeitsreichen Tuchindustrie nicht, welche köstlichen Stunden des Naturerlebens er in diesem Garten erleben kann.
Abseits von täglicher Hast liegt idyllisch im Neißetal eingebettet, von hohem Baumbestand umrahmt und von dem Wasser der Lausitzer Neiße umflossen, der 70 Morgen große Wehrinselpark.
In diesem abwechslungsreichen Park hat die Rose eine schöne Heimat gefunden, würdig dem Wert als Königin der Blumen. Jeweils ihrer Eigenart entsprechend ist die Rose teils im Massen, teils in intimen Rosengärten vereint, in glücklicher Verbindung mit Bildwerken und Kleinbaulichkeiten angewandt. Laubengänge mit Kletterrosen umschließen den Rosenhof mit auserlesenen Rosensorten. Umgeben von hohen Lebensbaumhecken begleiten die Rosen lange Wasserbecken mit 16 Springstrahlen und ein Seerosenbassin mit hohem Springbrunnen. Vervollständigt wird diese Querachse durch Säulengänge mit weithin wuchtig wirkender Pappelgruppe zum machtvollen Gesamtbild.
Einen besondren Anziehungspunkt bildet der Rosenneuheitengarten mit 4500 Rosen in 250 Sorten der jeweils vergangenen 5 Jahre. Durch die leichte Übersicht und alljährliche Ergänzung der Neuheiten der letzten Jahre ist der Neuheitengarten für jeden Rosenfreund und Fachmann eine Fundgrube für Beobachtung der vielen entstehenden Rosenneuheiten. Gut gepflegte Rosenbestände aller Gattungen, Kletter und vielblumige Tee- und Remontant, Wild- und Parkrosen, Rosenmassen und Rosengärten, weite Rasenflächen und hohe Baumbestände, Wasserstürze der Wehre und Wasserflächen an der Neiße, fügen sich zusammen mit feingefühlten Schöpfungen der Gartengestaltung in die Umwelt und in die Natur ein und werden zum überwältigendem Anblick anheimelnder Umgebung mit den in sich verankerten Landschaftsbildern, überall eine köstliche Ruhe atmend. Nicht umsonst wird der Ostdeutschen Rosengarten die „Perle der Lausitz“ oder das „Paradies der Kurmark“ im Volksmunde genannt.
Der Ostdeutsche Rosengarten erfüllt seine Aufgabe, Vermittler zwischen Züchter und Verbraucher im anschaulichen Sinne zu sein, und trägt erfahrungsgemäß in hohem Maß dazu bei, die Liebe zur Rose zu wecken, zu fördern und durch zeitweilige Rosenschauen wach zu halten."





Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag
 
Werbung